Das ZZF Potsdam auf Facebook
Newsletter des ZZF Potsdam
LanguageSwitcher

 

 

news


Promotion erfolgreich abgeschlossen

Florian Peters schloss seine Dissertation über die polnische Geschichtskultur im Jahrzehnt der Solidarnosc am
20. November 2014 an der HU Berlin mit "summa cum laude" ab. Er war assoziierter Doktorand in Abteilung I des ZZF.
Mehr ...

 

Videocollage

 

Die Tagung "Geschichte als Erleb­nis. Per­for­ma­tive Prak­ti­ken in der Geschichts­kul­tur" hat inter­dis­zi­pli­näre Per­spek­ti­ven auf ein neues For­schungs­feld eröffnet.
 

Die anre­gen­den Dis­kus­sio­nen und Vor­träge haben den Teil­neh­men­den viel zu Den­ken mit auf den Weg gege­ben. Für alle die nicht dabei sein konnten, gibt es hier einen Einblick in die Tagung. www.youtube.com/watch

 
 

 


  

Aktueller ZZF Online Newsletter

Den aktuellen newsletter (3/2014) vom
30. Oktober 2014 finden Sie als pdf  hier

Zum ZZF Newsletterarchiv....

 
Tagungsbericht

 

Geschichte als Erlebnis. Performative Praktiken in der Geschichtskultur
Tagung, 3.-5. Juli 2014, in Potsdam

Bericht in: The European Archaeologist, Issue No 42, Autumn 2014, Autorin: Yonca Krahn (Zürich)

Bericht auf H-Soz-u-Kult vom 10. Oktober 2014, H-Soz-u-Kult, Autorin: Ulrike Jureit (Hamburg)

 
Ausstellungen

 

Ausstellung


Stadt-Bild/Kunst-Raum

Entwürfe der Stadt in Werken von Potsdamer und Ost-Berliner Künstlerinnen und Künstlern (1949-1990)

 

7. September 2014 - 11. Januar 2015
im Potsdam-Museum

 

 

Eine Ausstellung des Potsdam Museum - Forum für Kunst und Geschicht in Kooperation mit dem Zentrum für Zeithistorische Forschung.


Öffnungszeiten, Eintritt, Katalog und mehr....

Informationen zur Ausstellung (PDF)


Veranstaltungen im Potsdam-Museum im Rahmen des Begleitprogramms zur Ausstellung:

Vortrag, 30.10.2014, 18.00 Uhr
Gespräch, 9.11.2014, 11.00 Uhr
Podiumsdiskussion, 20.11.2014, 18.00 Uhr
Gespräch, 4.12.2014, 18.00 Uhr
 

Mehr informationen finden Sie im Flyer "Begleitprogramm zur Ausstellung" (PDF)

 

 

Medien News / ZZF in den Medien


26. November 2014
Potsdame Neueste NAchrichten
"Die Probleme haben die Mauer überbrückt"
Ein Interview mit ZZF-Direktor und Zeithistoriker Frank Bösch über einen neuen Blick auf den Mauerfall, eine längerfristige gesamtdeutsche Perspektive und die Annäherung an die DDR an den Westen.
(Das Interview ist noch nicht online)j
 

25. November 2014
Der Tagesspiegel
Typisch West-Berlin
Der Artikel von ZZF-Historiker Andreas Ludwig beschreibt, wie die Alltagskultur West-Berlin vor 1989/90 besonders machte und welche Orte, Objekte und Alltagsgegenstände West-Berlin eine unverwechselbare Charakteristik gaben.
Der Artikel basiert auf einem Beitrag, der im kommenden Heft der Zeitschrift "Zeithistorische Forschungen", Heft 2/2014: West-Berlin (Anfang Dezember 2014) erscheint.
 

22. November 2014
Potsdamer Neueste Nachrichten
Aushalten oder ausmerzen
Der Artikel resümiert die Podiumsdiskussion "Die Suche nach der authentischen Stadt. Potsdam zwischen Tradition und sozialistischer Moderne", die am 20 November stattfand. Auf dem Podium, das von ZZF-Historiker Hanno Hochmuth moderiert wurde, diskutierte unter anderem auch ZZF-Direktor Martin Sabrow.


18. November 2014
Deutschlandradio Kultur
Partnerschaft mit Russland - eine zeithistorische Illusion? (Länge 08:53 Minuten)
ZZF-Wissenschaftler Jan C. Behrends im Interview eines Beitrags über die Ukrainekrise in zeithistorischer Perspektive.

15. November 2014
ZEIT ONLINE
Der böse Kapitalismus
Ein Artikel über die Vorzüge des Kapitalismus und die Gründe, weshalb die Planwirtschaft der DDR scheiterte. Der Beitrag basiert auf dem Standardwerk von ZZF-Wirtschaftshistoriker André Steiner "Von Plan zu Plan" (2004)
 

15. November 2014
Potsdamer Neueste Nachrichten
"Da ist etwas falsch gelaufen"
Beim Stadtforum Potsdam diskutierten am 13.11.2014 Befürworter und Gegner des Wiederaufbaus der Garnisonkirche. Auf dem Podium saß auch ZZF-Direktor und Zeithistoriker Frank Bösch. Er sieht die Garnisonkirche in erster Linie als Ort für die Auseinandersetzung mit Geschichte.
(Artikel leider nicht online)
 

13. November 2014
SPIEGEL ONLINE
Der legendäre Klack-klack-Hack
Ein Artikel von ZZF-Wissenschaftlerin Julia Erdogan über den Angriff von zwei Computerfreaks des Chaos Computer Clubs vor 30 Jahren auf das BTX-System der Deutschen Bundespost. Die Hacker erbeuteten damals 134.694,70 DM von der Hamburger Sparkasse. Durch den Hack wurde das Thema Datensicherheit in BTX in der Öffentlichkeit diskutiert.
 

13. November 2014
DIE ZEIT
Blut im Schuh
Im Konzentrationslager Sachsenhausen mussten Häftlinge in Gewaltmärschen deutsches Schuhwerk testen. Dass private Unternehmen involviert waren, hat lange Zeit kaum jemanden interessiert  - bis die ZZF-Historikerin Anne Sudrow ihr Buch "Der Schuh im Nationalsozialismus" veröffentlicht hat. Darin konfrontierte sie die beteiligten Firmen mit ihrer Vergangenheit. Deren Reaktionen und Verhalten fast der Artikel zusammen.
(Der Artikel von Autorin Anne-Sophie Lang ist leider nicht online)
 

9. November 2014
WDR
9. November 1989 - Die DDR öffnet ihre Grenzen. Selbsterfüllende Medienprophezeiung
Ein Beitrag über den 9. November 1989 - von Günter Schabowskis Pressekonferenz, über die Berichterstattung der West-Medien bis hin zum Mauerfall. Der Beitrag stützt sich auf die Forschungen von ZZF-Historiker Hans-Hermann Hertle.



Hier kommen Sie zu unserem online Pressespiegel mit einer Auswahl von weiteren akt. ZZF-Medienberichten und unserem Archiv.  

 

 

Veranstaltungen


Übersicht ZZF-Veranstaltungen 2014
 



Historisches Quartett

HistorikerInnen des ZZF diskutieren drei Buchneuerscheinungen und den Film "Im Labyrinth des Schweigens" (www.imlabyrinth-film.de) aus dem Bereich Zeitgeschichte. Die Veranstaltung richtet sich an alle, die interessiert sind, an Geschichte, Politk und Literatur.
 

Zeit: 2. Dezember 2014, 17.30 Uhr
Ort: SLB Stadt- und Landesbibliothek Potsdam

Einladung (pdf)

Mehr Information....



Abendveranstaltung
 

Schaufensterblicke
Ein Abend für Prof. Dr. Michael Lemke


Zeit: 9. Dezember 2014, 18.00 Uhr c.t.
Ort: ZZF Potsdam

Mehr Information ...

 


Konferenzen / Tagungen / Vorträge
     
 

Videobrücke - Berlin - Riga - Zagreb - Moskau

Zwei trinationale Konferenzschaltungen zu den Goethe-Instituten in Riga, Zagreb und Moskau aus dem Zeughauskino Berlin verhandeln Nationalstaatenbildung, kulturelle Identitäten und Ost-West-Beziehungen


Mo, 24.11.2014, 18 - 19.30
Erste Schaltung Berlin - Riga - Moskau

Di, 9.12.2014, 18 - 19.30 Uhr
Zweite Schaltung Berlin - Zagreb - Moskau

Programmflyer (pdf)

Informationen des Goethe-Instituts zur "Videobrücke" (pdf)

Die Veranstaltungen sind in Englisch und werden simultan übersetzt.

Alle Informationen auf der ZZF Website....

 



Conference
 

"Transnational Media Relationships During the Cold War"
 Programme Transfer and Cultural Communication Through Radio and Television Between 1945 ans 1990

27th - 29th November 2014 in Berlin/Potsdam

Organiser: ZZF Potsdam

Programme Flyer (pdf)

More about the conference and registration...


27. November 2014, 19 Uhr
Deutsche Kinemathek, Berlin
Podiumsdiskussion
Von der Konkurrenz aus Luxemburg zum Dualen System: Privater und öffentlich-rechtlicher Rundfunk in der Bundesrepublik in den 1970er und 1980er Jahren

Die öffentliche Abendveranstaltung ist in deutscher Sprache. Eintritt frei. Ohne Anmeldung

 



Tagung
 

"Biotop Berlin"
Neuere Forschungen zur Geschichte West-Berlins


4.-5. Dezember 2014 in Berlin

Öffentliche Abendveranstaltung
"West-Berlin erinnern" am 4.12.2014 in der Berliner Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche

Kooperationsveranstaltung des ZZF Potsdam und der Stiftung Stadtmuseum Berlin

Tagungsflyer mit Programm (pdf)

Anmeldung und mehr zur Tagung und Anmeldung...
 



International Conference
 

Authenticity and Victimhood in 20th Century History and Commemorative Culture 

11.-13. December 2014 in Berlin

Registration Deadline: 17.11.2014

Conference Flyer/Porgram (pdf)


More about the Conference

 

 

Veranstaltungsreihen

Reihe "25 Jahre Friedliche Revolution in Potsdam und Brandenburg"

in der Brandenburgischen Landeszentrale für politische Bildung, Potsdam
Nächster Termin in der Reihe:
11. Dezember 2014, 18.00 Uhr
Reihe "Potsdamer Gespräche"

Nächster Termin in der Reihe:

4. Dezember 2014, 18.00 Uhr
Vortrag
"Was aus dem Ersten Weltkrieg gelernt werden kann und was aus ihm (zeitweilig) gelernt worden ist"
Referent: Prof. Dr. Herfried Münkler


 F
lyer der Reihe (pdf)

 

 
Reihe "Menschen unter Diktaturen"



in der Gedenkstätte Lindenstraße, Potsdam

Nächster Vortrag in der Reihe:

3. Dezember 2014, 19.00 Uhr
"Von der Diktatur zur Demokratie: Das Jahr 1990"
Podiumsdiskussion mit Potsdamer Vertretern der Bürgerbewegung und den neuen Parteien von 1989/90
Moderation: Dr. Peter Ulrich Weiß (HU Berlin)

 

 

Leibniz-Forschungsverbünde

Das ZZF Potsdam ist in zwei Leibniz-Forschungsverbünden vertreten:
Mehr Informationen zum Leibniz-Forschungsverbund „Historische Authentizität" unter: http://www.leibniz-historische-authentizitaet.de

Die Website des Leibniz-Forschungsverbundes "Krisen einer globalisierten Welt" ist abrufbar unter dem Link http://www.leibniz-krisen.de/

 

 
 Neuerscheinungen

Jutta Braun / Peter Ulrich Weiß (Hrsg.)
Agonie und Aufbruch
Das Ende der SED-Herrschaft und die Friedliche Revolution in Brandenburg

erschienen bei Brandenburgische Landeszentrale für politische Bildung

Wenn eine gesellschaftliche Großordnung zusammenbricht, werden grundsätzliche Fragen aufgeworfen. Wie kam es dazu? Wer war verantwortlich? Es hält sich der Mythos von einigen mutigen Oppositionellen und einem vermeintlich inaktiven Volk. Folgt man der Statistik, hinkte Brandenburg der Massenprotestbewegung gegen das SED-Regime im Herbst 1989 hinterher. Doch der Eindruck einer Stillhalte-Region täuscht.
Mehr ...


 

Frank Bösch / Rüdiger Graf (Eds.)
The Energy Crises of the 1970s
Special Issues der Zeitschrift Historical Social Research (HSR)

Special Issue HSR 39 (2014) 4

zu bestellen bei: GESIS - Leibniz-Institut für Sozialwissenschaften

Das von Frank Bösch und Rüdiger Graf herausgegebene Schwerpunktheft beleuchtet die Energiekrisen der 1970er Jahre aus internationaler Perspektive. Anhand interdisziplinärer Studien wird der Standpunkt überprüft, demzufolge die Ölkrise 1973 gemeinhin als zentrale Zäsur in der Geschichte der westlichen Industrienationen gilt.
Mehr ...


 

Jan C. Behrends /Thomas Lindenbeger (Eds.)
Underground Publishing and the Public Sphere
Transnational Perspectives

im LIT Verlag erschienen

Censorship and its counterpart, the `underground' production and distribution of printed texts and images, existed ever since a `public sphere' came into being. The volume approaches this phenomenon by covering cases from the Tsarist Empire, the Soviet Union, Central Europe, South America and China.
Mehr ...


 

Zeithistorische Forschungen
Studies in Contemporary History

herausgegeben am ZZF Potsdam von Prof. Dr. Frank Bösch, Prof. Dr. Konrad H. Jarausch und Prof. Dr. Martin Sabrow

1/2014: Offenes Heft

als Druckausgabe im Verlag Vandenhoeck & Ruprecht erschienen
zur Online-Ausgabe
Mehr ...


 

Martin Sabrow (Hg.)
Das Jahrhundert der Gewalt
Band 16, Helmstedter Colloquien

im Leipziger Universitätsverlag erschienen

Die 19. Helmstedter Universitätstage 2013 widmeten sich in übergreifender Perspektive dem 20. Jahrhundert als einem „Zeitalter der Extreme“ (Eric Hobsbawm), dessen so verstörendes wie prägendes Kennzeichen eine präzedenzlose Entfesselung der Gewalt war.
Mehr ...

 

 

 


 

Anke Silomon
Pflugscharen zu Schwertern
Schwerter zu Pflugscharen
Die Potsdamer Garnisonkirche im 20. Jahrhundert

im Nicolai Verlag Berlin erschienen

Die zwischen 1730 und 1735 erbaute Hof- und Garnisonkirche war nicht nur die bedeutendste Barockkirche Potsdams, sondern entwickelte sich im Laufe ihrer wechselvollen Geschichte zum Symbol der Hohenzollernmonarchie und des preußischen Militärs. Bei einem schweren Luftangriff 1945 wurde die Garnisonkirche zur Ruine zerbombt. Die SED ließ 1968 die Überreste des Turms sprengen.
Die Geschichte und das kirchliche Leben an der Garnisonkirche (bzw. seit 1949 Heilig-Kreuz-Kirche) zwischen 1914 und 1989 werden hier nachgezeichnet.
Mehr ...


 

Tilmann Siebeneichner
Proletarischer Mythos und realer Sozialismus
Die Kampfgruppen der Arbeiterklasse in der DDR

im Böhlau Verlag Köln Weimar Wien erschienen

Die "Kampfgruppen der Arbeiterklasse" in der DDR waren eine im kommunistisch beherrschten Teil Europas einzigartige Organisation. Als betrieblich organisierte Parteimiliz dienten sie nicht nur dem praktischen Schutz der SED, sondern zugleich der Legitimation ihrer Herrschaft. Zwar wurden die Kampfgruppen auf breiter Basis erst im Anschluss an den Aufstand vom 17. Juni 1953 gegründet. Doch war ihre Botschaft – zum Arbeiter gehöre das Gewehr – so alt wie die kommunistische Bewegung selbst. Die Studie geht der Frage nach, inwieweit die Anwendung von politisch motivierter Gewalt, wie sie die Kampfgruppen repräsentierten, in der DDR gerechtfertigt wurde und welchem zeitlichen Wandel der proletarische Kampfmythos unterlag.
Mehr ...


 

 

 

 

Kontakt

ZZF Potsdam
Am Neuen Markt 1
14467 Potsdam

Zeitgeschichte-online
Docupedia-Zeitgeschichte
H|Soz|u|Kult
Clio-online
Zeithistorische Forschungen
Computerisieung.com
Ungarn 1956
Chronik der Mauer
17. Juni 1953
Physical Violence
Alle Rechte an Texten, Bildern und sonstigen Inhalten liegen beim ZZF (2011).