Das ZZF Potsdam auf Facebook
Newsletter des ZZF Potsdam
LanguageSwitcher
news

 

Twitter-Projekt @Mauerfall89 startet 

Am 19. August 2014 starten ZZF, BStU und BILD ihr Twitter-Projekt "Heute vor 25 Jahren" -  @Mauerfall89. Das Projekt erzählt - wo auch immer möglich in Echtzeit - von den atemberaubenden Ereignissen auf dem Weg zur friedlichen Revolution und zum Mauerfall im November 1989. Die mehr als hundert Tweets werden teilweise bisher noch unveröffentlichte Originaldokumente unter anderem der Stasi, des Auswärtigen Amtes und der Polizeiarchive enthalten.

 

 

Mehr Information


Matthias Judt erhält René-Kuczynski-Preis 2014

Den diesjährigen René-Kuczynski-Preis für hervorragende Publikationen aus dem Bereich der internationalen Sozial- und Wirtschaftsgeschichte erhält ZZF-Historiker Matthias Judt für sein 2013 erschienenes Buch "Der Bereich Kommerzielle Koordinierung: Das DDR-Wirtschaftsimperium des Alexander Schalck-Golodkowski – Mythos und Realität".
 

Die Preisverleihung findet am 25. September 2014 in Linz statt.

 


Mehr Information auf der ZZF-Newschronik
 


 

 

Fußball in der DDR

Der Deutsche-Fußball-Bund lässt erstmals die Geschichte des DDR-Fußballs systematisch erforschen. Dr. Jutta Braun und Michael Barsuhn vom Zentrum deutsche Sportgeschichte (ZdS) in Berlin untersuchen - in Kooperation mit dem Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam (ZZF) - die Organisations- und Klub-Geschichte des Fußballs im Staatssozialismus.

Mehr

 



 


Aktueller ZZF online Newsletter


Die Ausgabe Juni 2014 können Sie hier lesen.


Zum ZZF-Newsletter Archiv....

 

Call for Papers

The Practices of Structural Policy in Western Market Economies since the 1960s
Conference held at the Centre for Contemporary History Potsdam in cooperation with the German Historical Institute, Washington, D.C., and the History Department of Emory University, 28-29 May 2015

Deadline: 1st October 2014
Contact: ahrens@zzf-pdm.de

More information

 

Tagungsbericht

Tagung "Geschichte in der Vitrine. Sammlung und Ausstellung von Nationalgeschichten im Vergleich "
vom 8.-9. Mai 2014 in Potsdam
Tagungsbericht bei H-Soz-u-Kult
(veröffentlicht 8. Juli 2014)

weitere Informationen zur Tagung



Tagung "Public Visual History - Wie Filme Geschichte schreiben
"
vom 29.-30. April 2014 in Berlin
Tagungsbericht bei H-Soz-u-Kult

weitere Informationen zur Tagung

   

Medien News / ZZF in den Medien

  

19.08.2014
Potsdamer Neueste Nachrichten
Historiker starten Projekt zum Mauerfall
Ein Artikel über das Twitterprojekt von ZZF, BStU und der BILD-Zeitung, das die Ereignisse auf dem Weg zur friedlichen Revolution und zum Mauerfall 1989 mit Hilfe von mehreren hundert Tweets nacherlebbar machen will.
 


18.08.2014
ZDF heutue journal
Ausreisepolitik in der DDR
ZZF-Historiker Jan Philipp Wölbern über Häftlingsfreikäufe in der DDR in einem Bericht des ZDF heute journals über Ausreisepolitik in der DDR (ca. ab Minute 25).


18.08.2014
taz
"Big Data erfordert andere Fragen"
ZZF-Historiker Frank Bösch im Interview zu den Themen Überwachung und Daten-Archivierung früher und heute.


14.08.2014
Neue Züricher Zeitung
Russland betreibt wieder sowjetische Außenpolitik
Ein Artikel von ZZF-Historiker Jan C. Behrends über die Kehrtwenden der russischen Außenpolitik seit Ende der 80er Jahre - "von der Gewalt zur Zivilität und wieder zurück."


13.08.2014
Potsdamer Neueste Nachrichten
"Das Kriegsgefühl hielt an"
Ein Interview mit ZZF-Historiker Rüdiger Bergien über das Ende des Ersten Weltkrieges und die Bedeutung der Nachkriegskämpfe für die Radikalisierung in der Weimarer Republik.

 


Hier kommen Sie zu unserem online Pressespiegel mit einer Auswahl von weiteren akt. ZZF-Medienberichten und unserem Archiv.

 

 

Veranstaltungen
Konferenzen /Tagungen /Vorträge

 

Szenische Lesung

"Die letzten Tage der Menschheit"

im Rahmen des Tages der Offenen Tür der Bibliothek des ZZF Potsdam

Dienstag, 26. August 2014
18.00 - 19.00 Uhr Führungen durch die neugestaltete Bibliothek des Instituts
19.00 Uhr Beginn der Lesung


Eine Veranstaltung des Fördervereins des ZZF Potsdam in Kooperation mit dem Lehrstuhl für Neuere deutsche Literatur der Universität Potsdam

Ort: ZZF Potsdam, Bibliothek

 




Einladungsflyer (PDF)

Mehr  Information auf der Seite des Fördervereins des ZZF Potsdam... 

 


Ausstellung
 

Stadt-Bild/Kunst-Raum

Entwürfe der Stadt in Werken von Potsdamer und Ost-Berliner Künstlerinnen und Künstlern (1949-1990)

 

7. September 2014 - 11. Januar 2015

 

 

Eine Ausstellung des Potsdam Museum - Forum für Kunst und Geschicht in Kooperation mit dem Zentrum für Zeithistorische Forschung.

 

Begleitprogramm zur Ausstellung

Mehr Information

 



Kongress

50. Deutscher Historikertag

23.-26. September 2014 in Göttingen

Zum Programm und zur Übersicht über Sektionen mit Beteiligung von Wissenschaftlern/innen des ZZF Potsdam

 

 


Veranstaltungsreihen

Reihe "Potsdamer Gespräche"

Nächster Termin in der Reihe:

11. September 2014, 18.00 Uhr
Gespräch
Prof. Dr. Wolfgang Huber/Prof. Dr. Matthias Rogg
"Pflugscharen zu Schwertern - Schwerter zu Pflugscharen. Die Potsdamer Garnisonkirche im 20. Jahrhundert"
Vorstellung einer Studie zur Garnisonkirche Potsdam von Priv.-Doz. Dr. Anke Silomon

 F
lyer der Reihe (pdf)


 
Reihe "Menschen unter Diktaturen"




in der Gedenkstätte Lindenstraße, Potsdam

Nächster Vortrag in der Reihe:

4. September 2014
Vortrag von Dr. Tobias Wunschik
"Knastware für den Klassenfeind"

Flyer der Reihe  (pdf)

 

 


Reihe "25 Jahre Friedliche Revolution in Potsdam und Brandenburg"


in der Brandenburgischen Landeszentrale für politische Bildung, Potsdam
Beginn: 18.00 Uhr

Nächster Termin in der Reihe:

9. Oktober 2014
Vortrag und Diskussion mit Zeitzeugen
"Wir wollten endlich etwas machen". Politisch-alternatives Engagement im DDR-Kulturbund


Die Termine der Reihe im Überblick

 

 

Leibniz-Forschungsverbünde

Das ZZF Potsdam ist in zwei Leibniz-Forschungsverbünden vertreten:
Mehr Informationen zum Leibniz-Forschungsverbund „Historische Authentizität" unter: http://www.leibniz-historische-authentizitaet.de

Die Website des Leibniz-Forschungsverbundes "Krisen einer globalisierten Welt" ist abrufbar unter dem Link http://www.leibniz-krisen.de/
Neuerscheinungen


Jan C. Behrends/Martin Kohlrausch
Races to Modernity
Metropolitan Aspirations in Eastern Europe, 1890–1940

bei Central European University Press erschienen

The comparative presentation of the birth of metropolises like St. Petersburg, Helsinki, Kiev, Belgrade, or Athens confirms the importance of the Western model as well as the influence of international experts on city planning at the periphery of Europe. In addition, this volume presents an alternative perspective that aims to understand the genesis of Eastern European cities with a metropolitan character or metropolitan aspirations as a process sui generis. Mehr ...

 

 

Hans-Hermann Hertle/Gabriele Schnell
Gedenkstätte Lindenstraße
Vom Haus des Terrors zum Potsdamer Haus der Demokratie

im Ch. Links Verlag erschienen

Mitten im Potsdamer Stadtzentrum gelegen, ist die Gedenkstätte Lindenstraße ein einzigartiger Erinnerungsort. Mit ihrer Geschichte im Nationalsozialismus sowie in der Sowjetischen Besatzungszone und DDR steht sie für politische Verfolgung und Gewalt während der unterschiedlichen Diktaturen des 20. Jahrhunderts in Deutschland ? und zugleich für die Überwindung der SED-Diktatur und den Sieg der Demokratie in der friedlichen Revolution 1989/90. Mehr ...

 

 

Wieland Eschehagen/Matthias Judt
Der neue Fischer Weltalmanach Chronik Deutschland 1949-2014
65 Jahre deutsche Geschichte im Überblick

im Fischer Verlag erschienen

Deutsche Gegenwartsgeschichte – immer griffbereit!
65 Jahre deutsche Geschichte: Von der doppelten Staatsgründung 1949 bis zur Bundestagswahl 2013 wird die Entwicklung Deutschlands in einer übersichtlichen und reich illustrierten Chronik nachgezeichnet.
– Ein chronologisches Lesebuch
– Kurzbiografien aller Bundespräsidenten und Bundeskanzler
– Ergebnisse aller Bundestags- und Landtagswahlen
– Alle wichtigen Regierungsmitglieder der DDR und alle Bundeskabinette seit 1949.
Mehr ...

 

 

Florian Greiner
Wege nach Europa
Deutungen eines imaginierten Kontinents in deutschen, britischen und amerikanischen Printmedien, 1914-1945

im Wallstein Verlag erschienen

Spezifische Europabilder zwischen 1914 und 1945 waren keinesfalls auf politische Räume beschränkt. Sie waren in vielfältigen sozialen, wirtschaftlichen und kulturellen Zusammenhängen auszumachen und traten oftmals in eher alltäglichen Kontexten auf. Florian Greiner untersucht deutsche, britische und amerikanische Printmedien der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts auf diesen Sachverhalt hin, um im Vergleich zur bisherigen vorwiegend ideengeschichtlichen Forschung deutlich stringenter öffentlichen Wahrnehmungen und Konstruktionen von Europa nachzuspüren. Mehr ...

 

 

Nikolai Wehrs
Protest der Professoren
Der »Bund Freiheit der Wissenschaft« in den 1970er Jahren

im Wallstein Verlag erschienen

Studenten stürmen Hörsäle, ein Wissenschaftler soll aus dem Fenster geworfen werden - 1968 und die Folgejahre waren für die Universitäten in der Bundesrepublik eine bewegte Zeit. Doch nicht nur die Studenten revoltierten. Es gab auch eine Gegenbewegung der Professoren. Der 1970 gegründete »Bund Freiheit der Wissenschaft« (BFW) war das Sammelbecken jener Hochschullehrer, die durch die Studentenbewegung die Lehr- und Forschungsfreiheit in Gefahr sahen. Ihr Ziel: eine gleichberechtigte Teilhabe der Studenten an der Regierung der Universität zu verhindern. Mehr ...

 

 

Mario Keßler
Albert Schreiner
Kommunist mit Lebensbrüchen

im trafo Wissenschaftsverlag erschienen

Albert Schreiner (1892-1979) war Journalist und kommunistischer Funktionär in der KPD und der KPD-Opposition, dessen Lebensstationen Deutschland, Frankreich, Spanien, die USA und zuletzt die DDR waren. Sein politisches Leben war von Parteitreue wie von zeitweilig harter Kritik an ihr geprägt. Vor allem aber war Schreiner ein Militärschriftsteller, der in brillanten Büchern präziser als jeder seiner Zeitgenossen die geheimen Aufrüstungspläne Hitlerdeutschlands enthüllte. In den USA war er der Kopf des deutschen KPD-Exils. Zuletzt wirkte er in der DDR als Historiker, jedoch weit weniger erfolgreich. Mehr ...

 

 

 

Rüdiger Gerlach
Betriebliche Sozialpolitik im historischen Systemvergleich
Das Volkswagenwerk und der VEB Sachsenring von den 1950ern bis in die 1980er Jahre

im Franz Steiner Verlag erschienen

Betriebliche Sozialleistungen prägten seit der Industrialisierung das Leben großer Bevölkerungsteile. Für die Zeit der deutschen Teilung analysiert sie Rüdiger Gerlach erstmals im Ost-West Systemvergleich. Auf einer breiten Quellengrundlage verdeutlicht er ihre Entwicklung am Beispiel der Automobilbauer Volkswagen und Sachsenring, die ähnliche Arbeitsbedingungen aufwiesen und gleichzeitig prototypisch für die wirtschaftliche Entwicklung in beiden Teilen Deutschlands stehen. Mehr ...

 

 

 

Stefanie Samida/Manfred K.H. Eggert/Hans Peter Hahn (Hrsg.)
Handbuch Materielle Kultur
Bedeutungen - Konzepte - Disziplinen

bei J.B. Metzler erschienen

Was die Welt der Dinge über uns verrät. Alltagsdinge, Erinnerungsdinge, häusliche und religiöse Dinge: Das sind einige Beispiele materieller Hinterlassenschaften und allgegenwärtiger Spuren unserer Gesellschaft - von uns gesammelt, getauscht oder recycelt. Das Handbuch befasst sich mit den Beziehungsgefügen, in denen sich Dinge befinden, zum Beispiel in der Kultur, der Sprache, der Identität und der Macht. Es beschreibt Praktiken und erklärt Begriffe, darunter Abfall, Aura, Fetisch, Fragmente und Kitsch. Mehr ...

 

 

 

Martin Sabrow
Zeitgeschichte schreiben
Von der Verständigung über die Vergangenheit in der Gegenwart

bei Wallstein erschienen

Klio lebt nicht im Elfenbeinturm. Die Verwandlung von Geschehen in Geschichte entwickelt sich im Spannungsfeld von aktivem Miterleben und distanzierter Reflexion, von öffentlicher Identitätsvergewisserung und geschichtspolitischer Legitimation. Mächtiger als Akteure und Institutionen aber sind die kulturellen Codes und die fachlichen Denkmuster, in denen die Gegenwart sich ihrer Vergangenheit vergewissert. Mehr ...

 

 

 

Jan Philipp Wölbern
Der Häftlingsfreikauf aus der DDR 1962/63–1989
Zwischen Menschenhandel und humanitären Aktionen

bei V&R erschienen

Es war ein innerdeutsches Tauschgeschäft Mensch gegen Ware, das parallel zur Existenz von Mauer und Grenzregime praktiziert wurde. Von 1963 bis 1989 kaufte die Bundesregierung über 33.000 politische Häftlinge aus DDR-Gefängnissen frei, im Gegenzug erhielt das SED-Regime Waren im Wert von rund drei Milliarden DM. Als bevollmächtigte Vermittler verhandelten die Berliner Rechtsanwälte Jürgen Stange (West) und Wolfgang Vogel (Ost) unter strikter Geheimhaltung über die Namen und jeweiligen Gegenleistungen. Im Auftrag der SED war das Ministerium für Staatssicherheit an der Durchführung der „Häftlingsaktionen“ an zentraler Stelle beteiligt. Mehr ...

 

 

Klaus Neitmann/Jochen Laufer
Demontagen in der Sowjetischen Besatzungszone und in Berlin 1945 bis 1948
Sachthematisches Archivinventar

im BWV erschienen

Zwischen 1945 und 1948 demontierten Organe der Besatzungsmacht in der Sowjetischen Besatzungszone (SBZ) und den ehemaligen Ostgebieten des Deutschen Reiches tausende Rüstungs- und Wirtschaftsbetriebe. Durch die Demontagen sank die Industriekapazität in der SBZ insgesamt um rund 50 Prozent, eine schwere Belastung für die spätere Entwicklung der Wirtschaft der DDR und ein Thema, das seit einigen Jahren in wachsendem Umfang erforscht wird. Dazu soll dieses Buch einen Beitrag leisten und Anregungen geben. Das sachthematische Inventar zu den Demontagen in der SBZ und Berlin 1945–1948 bietet eine systematisch geordnete Übersicht zu den Aktenbeständen auf der Ministerialebene in den ostdeutschen Hauptstaats- und Landeshauptarchiven. Mehr ...

 

Kontakt

ZZF Potsdam
Am Neuen Markt 1
14467 Potsdam

Zeitgeschichte-online
Docupedia-Zeitgeschichte
H|Soz|u|Kult
Clio-online
EurHistXX
Zeithistorische Forschungen
Ungarn 1956
Chronik der Mauer
17. Juni 1953
Physical Violence
Alle Rechte an Texten, Bildern und sonstigen Inhalten liegen beim ZZF (2011).