Das ZZF Potsdam auf Facebook
Newsletter des ZZF Potsdam
LanguageSwitcher

 

 

news

 

Nikolas Dörr und Uwe Sonnenberg schlossen erfolgreich ihre Promotionen ab

Nikolas Dörr verteidigte am 15. Oktober 2014 an der Philosophischen Fakultät der Universität Potsdam seine Dissertation „The Red Threat? – Der Eurokommunismus als sicherheitspolitische Herausforderung für die Vereinigten Staaten von Amerika und die Bundesrepublik Deutschland am Beispiel des Partito Comunista Italiano“ mit der Note „summa cum laude“. Die Arbeit wurde mit der Gesamtnote „magna cum laude“ ausgezeichnet. Betreut wurde die Arbeit von Prof. Dr. Thomas Lindenberger (ZZF) und Prof. Dr. Mario Keßler (ZZF/City College New York).
 

Uwe Sonnenberg verteidigte am 15. Oktober 2014 ebenfalls an der Philosophischen Fakultät der Universität Potsdam seine Dissertation. Im Mittelpunkt seiner Arbeit,  die er mit der Gesamtnote "summa cum laude" abschloss, stand der 1970 gegründete Verband des linken Buchhandels (VLB). Seine Dissertation betreuten Prof. Dr. Mario Kessler (ZZF/Yeshiva University, New York) und Prof. Dr. Siegfried Lokatis (Institut für Buchwissenschaft, Universität Leipzig).
Nikolas Dörr und Uwe Sonnenberg waren assoziierte Doktoranden am ZZF Potsdam in Abteilung I "Kommunismus und Gesellschaft".  Mehr auf der Seite ZZF News Chronik
 



Dr. Eva Gajek erhielt den
Hedwig-Hintze-Preis 2014

Auf dem Deutschen Historikertag (23.-26. September 2014) in Göttingen hat am Donnerstag (25.9.2014) Dr. Eva Gajek den Hedwig-Hintze-Preis für die beste Dissertation in der Geschichtswissenschaft erhalten. Ihre Arbeit über "Imagepolitik im olympischen Wettstreit. Die Spiele von Rom 1960 und München 1972" wurde von ZZF-Direktor Prof. Dr. Frank Bösch betreut und in der ZZF-Reihe "Geschichte der Gegenwart" publiziert. Der Hedwig-Hintze-Preis, der alle zwei Jahre vom Historikerverband verliehen wird, gilt als der wichtigste Preis des Faches.
Mehr zum Hedwig-Hintze-Preis...

Pressemitteilung des ZZF Potsdam (pdf)




Twitter-Projekt @Mauerfall89 gestartet 

Am 19. August 2014 starteten ZZF, BStU und BILD ihr Twitter-Projekt "Heute vor 25 Jahren" -  @Mauerfall89. Das Projekt erzählt - wo auch immer möglich in Echtzeit - von den atemberaubenden Ereignissen auf dem Weg zur friedlichen Revolution und zum Mauerfall im November 1989. Die mehr als hundert Tweets werden teilweise bisher noch unveröffentlichte Originaldokumente unter anderem der Stasi, des Auswärtigen Amtes und der Polizeiarchive enthalten. Am 9. November 2014 wird die Anzahl der Tweets den Höhepunkt erreichen.

 


Mehr Information, Presse-Information vom
18. August 2014
 

 
Tagungsbericht

 

Geschichte als Erlebnis. Performative Praktiken in der Geschichtskultur
Tagung, 3.-5. Juli 2014, in Potsdam

Veröffentlichung des Bericht:10. Oktober 2014, H-Soz-u-Kult, Autorin: Ulrike Jureit
 

Call for Papers

 

Utopie und Alltag - Perspektiven auf Ideal und Praxis im 20. Jahrhundert
12. Potsdamer Doktorandenforum für Zeitgeschichte
Zentrum für Zeihistorische Forschung Potsdam, 23.-24. April 2015

Deadline: 16 November 2014
Kontakt: doktorandenforum@zzf-pdm.de

Mehr Informationen

 
Ausstellungen

 

Ausstellung
 

Von der Bühne auf die Straße.
Theater und Friedliche Revolution in der DDR


3. Oktober - 9. November 2014

im Deutschen Theater Berlin
 

 

Eine Ausstellung von exhibeo e.V. in Kooperation mit dem ZZF Potsdam u.a. Partnern

Die Ausstellung wurde mit Studierenden des gemeinsam von der FU Berlin und dem ZZF Potsdam angebotenen Master-Studiengangs "Public History" erarbeitet.

Informationen zur Ausstellung  (PDF)

 


Öffnungszeiten, Eintritt und mehr....

 

Zur Ausstellungseröffnung lesen Sie auch den Artikel im Tagesspiegel vom 4.10.2014
Bühnenaufstand. Theater und Umsturz in der DDR
 

 


 
Ausstellung


Stadt-Bild/Kunst-Raum

Entwürfe der Stadt in Werken von Potsdamer und Ost-Berliner Künstlerinnen und Künstlern (1949-1990)

 

7. September 2014 - 11. Januar 2015
im Potsdam Museum

 

 

Eine Ausstellung des Potsdam Museum - Forum für Kunst und Geschicht in Kooperation mit dem Zentrum für Zeithistorische Forschung.


Flyer Begleitprogramm zur Ausstellung
(PDF)

Informationen zur Ausstellung (PDF)

Öffnungszeiten, Eintritt, Katalog und mehr....

 

Medien News / ZZF in den Medien


17. Oktober 2014
Thüringische Landeszeitung
Die DDR war nicht nur Stasi und Honni
Interview mit ZZF-Historikerin Irmgard Zündorf über die von ihr zusammen mit Studierenden des Master-Studiengangs "Public History" durchgeführten Studie, die untersucht, wie im Internet gegenwärtig an die DDR erinnert wird. Ergebisse der Studie stellte Zündorf im Rahmen ihres Vortrags "DDR im Internet zwischen Ostalgie und kritischer Aufarbeitung" am vergangenen Wochenende auf einem Symposium der Stiftung Ettersberg vor.
 

Nr. 42/2014, 13.10.2014
Das Parlament
Das große Blendwerk
ZZF-Wirtschaftshistoriker André Steiner über die desolate Lage der DDR-Wirtschaft, die die SED-Führung bis zum Untergang geheim halten wollte.


Nr. 42/2014, 13.10.2014
DER SPIEGEL
Falsche Opfer
Bekannte Aufnahmen in Medien zum Thema Flucht und Vertreibung der Deutschen aus dem Osten 1945 sind in Wahrheit aus anderen Zeiten. Wie wenig offenbar die Authentizität dieser Bilder geprüft wurde, deckt der Historiker Stephan Scholz in einer Studie auf, die im aktuellen Heft der Fachzeitschrift "Zeithistorische Forschungen" erschienen und Gegenstand des Spiegel-Beitrags ist.
(Der Spiegel Artikel ist leider nicht online)
 

12.10.2014
ZDF History
Geheimakte Honecker
25 Jahre nach dem Sturz Erich Honeckers: ZDF-History zeigt das Psychogramm eines Machtmenschen, der sich selbst und die Welt immer wieder täuschte. Der Beitrag stützt sich unter anderem auf die Einschätzungen verschiedener Zeitzeugen und Historiker, wie zum Beispiel von ZZF-Direktor Martin Sabrow.


Hier kommen Sie zu unserem online Pressespiegel mit einer Auswahl von weiteren akt. ZZF-Medienberichten und unserem Archiv.  

 

Stellenangebote

Gemeinsame Ausschreibung des ZZF Potsdam und des IfZ München-Berlin:
6 Wiss. Mitarbeiterstellen und/oder
2 Doktoranden/innen
für eine Vorstudie zur  "Geschichte des Bundesministeriums des Innern und des  Ministeriums des Innern (DDR)"

zur Stellenausschreibung ...


Veranstaltungen
Konferenzen / Tagungen / Vorträge
     

Tagung

"Wie ich das Ende der Welt gefeiert habe"
1989 im Film Ostmitteleuropas

23.-25. Oktober 2014 in Berlin

Programm (pdf)

Mehr zur Tagung...
 



Vortrag

"Der Mauerfall als historische Zäsur"
Referent: Martin Sabrow (Direktor des ZZF Potsdam)
 

4. November 2014, 19.30 Uhr
Ort: Urania Berlin

Vortrag in der Reihe "Leibniz-Lektionen",
Eintritt frei. Mehr zum Vortrag...

Veranstalter: Leibniz-Gemeinschaft in Kooperation mit der Urania Berlin
 



Tagung

"Schattenorte.  
Stadtimage und Vergangenheitslast"


6.-7. November 2014 in Potsdam

Tagungsflyer (pdf)

Mehr zur Tagung und das Programm...

 

 


 



Konferenz
 

"Verflochtene Umbrüche.
West- und Ostdeutschland im letzten Drittel des 20. Jahrhunderts"

20.-21. November 2014 in Potsdam

Mehr zur Konferenz....



Tagung
 

"Biotop Berlin"
Neuere Forschungen zur Geschichte West-Berlins


4.-5. Dezember 2014 in Berlin

Kooperationsveranstaltung des ZZF Potsdam und der Stiftung Stadtmuseum Berlin

Tagungsflyer mit Programm (pdf)

Anmeldung und mehr zur Tagung...
 

Dokumentar-Theater
     
Dokumentar-Theater 

 

Das Ende der SED
Spielfassung theater 89

 


29. Oktober 2014, 20.00 Uhr, Rostock
5. November 2014, 20.00 Uhr, Brandenburg an der Havel
9. November 2014, 11.00 Uhr, Berlin
12. November 2014, 19.00 Uhr, München
13. November 2014, 10.00 Uhr, München
22. November 2014, 20.00 Uhr, Berlin


Kooperationsprojekt von theater 89 und dem ZZF Potsdam
 

Einladung zur Vorführung am 9. November in Berlin und mehr Informationen zum Stück...

 

Veranstaltungsreihen

Reihe "25 Jahre Friedliche Revolution in Potsdam und Brandenburg"

in der Brandenburgischen Landeszentrale für politische Bildung, Potsdam

Nächster Termin in der Reihe:

4. November 2014, 18.00 Uhr
Buchvorstellung
Jutta Braun und Peter Ulrich Weiß
„Agonie und Aufbruch. Das Ende der SED-Herrschaft und die Friedliche Revolution in Brandenburg"

Mehr zur Buchvorstellung (pdf)

Die Termine der Reihe im Überblick (Plakat, pdf)

 
Reihe "Potsdamer Gespräche"

Nächster Termin in der Reihe:

06. November 2014, 18.00 Uhr
Internationale Solidarität. Die PLO in der DDR
Filmprogramm mit anschließendem Gespräch mit den Filmemachern Kaiss Al-Zubaidi und Marwan Salamah, Irit Neidhardt (mec Film) und Ronald Trisch (ehem. Festivaldirektor DOK Leipzig

 F
lyer der Reihe (pdf)

 

 
Reihe "Menschen unter Diktaturen"




in der Gedenkstätte Lindenstraße, Potsdam

Nächster Vortrag in der Reihe:

6. November 2014, 19.00 Uhr
"Im Zwiespalz zwischen Erinnnerung und Forschung" - Funktionen und Entwicklung der MfS-Untersuchungshaft 1971-1989
Podiumsgespräch mit Dr. Katrin Passens (Gedenkstätte Berliner Mauer) und dem Zeitzeugen Hartmut Richter (Berlin); Moderation: Dagmar Hövestädt (BStU Berlin)

Flyer der Reihe "Menschen unter Diktaturen" (pdf)
 

 

Leibniz-Forschungsverbünde

Das ZZF Potsdam ist in zwei Leibniz-Forschungsverbünden vertreten:
Mehr Informationen zum Leibniz-Forschungsverbund „Historische Authentizität" unter: http://www.leibniz-historische-authentizitaet.de

Die Website des Leibniz-Forschungsverbundes "Krisen einer globalisierten Welt" ist abrufbar unter dem Link http://www.leibniz-krisen.de/

 

 

 

 Neuerscheinungen


Frank Bösch / Rüdiger Graf (Eds.)
The Energy Crises of the 1970s
Special Issues der Zeitschrift Historical Social Research (HSR)

Special Issue HSR 39 (2014) 4

zu bestellen bei: GESIS - Leibniz-Institut für Sozialwissenschaften

Das von Frank Bösch und Rüdiger Graf herausgegebene Schwerpunktheft beleuchtet die Energiekrisen der 1970er Jahre aus internationaler Perspektive. Anhand interdisziplinärer Studien wird der Standpunkt überprüft, demzufolge die Ölkrise 1973 gemeinhin als zentrale Zäsur in der Geschichte der westlichen Industrienationen gilt.
Mehr ...


 

Jan C. Behrends /Thomas Lindenbeger (Eds.)
Underground Publishing and the Public Sphere
Transnational Perspectives

im LIT Verlag erschienen

Censorship and its counterpart, the `underground' production and distribution of printed texts and images, existed ever since a `public sphere' came into being. The volume approaches this phenomenon by covering cases from the Tsarist Empire, the Soviet Union, Central Europe, South America and China.
Mehr ...


 

Zeithistorische Forschungen
Studies in Contemporary History

herausgegeben am ZZF Potsdam von Prof. Dr. Frank Bösch, Prof. Dr. Konrad H. Jarausch und Prof. Dr. Martin Sabrow

1/2014: Offenes Heft

als Druckausgabe im Verlag Vandenhoeck & Ruprecht erschienen
zur Online-Ausgabe
Mehr ...


 

Anke Silomon
Pflugscharen zu Schwertern
Schwerter zu Pflugscharen
Die Potsdamer Garnisonkirche im 20. Jahrhundert

im Nicolai Verlag Berlin erschienen

Die zwischen 1730 und 1735 erbaute Hof- und Garnisonkirche war nicht nur die bedeutendste Barockkirche Potsdams, sondern entwickelte sich im Laufe ihrer wechselvollen Geschichte zum Symbol der Hohenzollernmonarchie und des preußischen Militärs. Bei einem schweren Luftangriff 1945 wurde die Garnisonkirche zur Ruine zerbombt. Die SED ließ 1968 die Überreste des Turms sprengen.
Die Geschichte und das kirchliche Leben an der Garnisonkirche (bzw. seit 1949 Heilig-Kreuz-Kirche) zwischen 1914 und 1989 werden hier nachgezeichnet.
Mehr ...


 

Tilmann Siebeneichner
Proletarischer Mythos und realer Sozialismus
Die Kampfgruppen der Arbeiterklasse in der DDR

im Böhlau Verlag Köln Weimar Wien erschienen

Die "Kampfgruppen der Arbeiterklasse" in der DDR waren eine im kommunistisch beherrschten Teil Europas einzigartige Organisation. Als betrieblich organisierte Parteimiliz dienten sie nicht nur dem praktischen Schutz der SED, sondern zugleich der Legitimation ihrer Herrschaft. Zwar wurden die Kampfgruppen auf breiter Basis erst im Anschluss an den Aufstand vom 17. Juni 1953 gegründet. Doch war ihre Botschaft – zum Arbeiter gehöre das Gewehr – so alt wie die kommunistische Bewegung selbst. Die Studie geht der Frage nach, inwieweit die Anwendung von politisch motivierter Gewalt, wie sie die Kampfgruppen repräsentierten, in der DDR gerechtfertigt wurde und welchem zeitlichen Wandel der proletarische Kampfmythos unterlag.
Mehr ...


 

Jürgen Danyel/Jutta Götzmann (Hrsg.)
Stadt-Bild / Kunst-Raum
Entwürfe der Stadt in Werken von Potsdamer und Ost-Berliner Künstlerinnen und Künstler 1949–1990

im Lukas Verlag erschienen

Der Begleitband zur Ausstellung »Stadt-Bild / Kunst-Raum« des Potsdam Museums widmet sich dem Thema Stadt als Bildmotiv und Genre sowie als Kunst- und Lebensraum in den vier Jahrzehnten der DDR. Da Stadtbilder meist auch Spiegelbild politischer und gesellschaftlicher Veränderungen sind, liegt der Fokus der Ausstellung und des Katalogs auf dem besonderen Spannungsverhältnis zwischen künstlerischem Gestaltungswillen, Demokratieerwartung, historischer Tradition, der Dynamik urbanen Lebens und den politischen Ansprüchen und Vorgaben des SED-Regimes. Mehr ..


 

Ariane Brill
Abgrenzung und Hoffnung
"Europa" in der deutschen, britischen und amerikanischen Presse 1945-1980

im Wallstein Verlag erschienen

Die Bedeutung von »Europa« veränderte sich im 20. Jahrhundert fortlaufend. Nach dem Zweiten Weltkrieg stand es politisch für die Vision eines friedlich geeinten Kontinents, wurde aber in erster Linie auf »Westeuropa« bezogen. Bislang wurden Europavorstellungen vor allem an politischen und intellektuellen Debatten ausgemacht. Ariane Brill analysiert dagegen die öfentlichen Vorstellungen, die Journalisten breitenwirksam in drei Ländern aufbrachten (...). Mehr ..

 

 

Jan C. Behrends/Martin Kohlrausch
Races to Modernity
Metropolitan Aspirations in Eastern Europe, 1890–1940

bei Central European University Press erschienen

The comparative presentation of the birth of metropolises like St. Petersburg, Helsinki, Kiev, Belgrade, or Athens confirms the importance of the Western model as well as the influence of international experts on city planning at the periphery of Europe. In addition, this volume presents an alternative perspective that aims to understand the genesis of Eastern European cities with a metropolitan character or metropolitan aspirations as a process sui generis. Mehr ...

 

 

Hans-Hermann Hertle/Gabriele Schnell
Gedenkstätte Lindenstraße
Vom Haus des Terrors zum Potsdamer Haus der Demokratie

im Ch. Links Verlag erschienen

Mitten im Potsdamer Stadtzentrum gelegen, ist die Gedenkstätte Lindenstraße ein einzigartiger Erinnerungsort. Mit ihrer Geschichte im Nationalsozialismus sowie in der Sowjetischen Besatzungszone und DDR steht sie für politische Verfolgung und Gewalt während der unterschiedlichen Diktaturen des 20. Jahrhunderts in Deutschland ? und zugleich für die Überwindung der SED-Diktatur und den Sieg der Demokratie in der friedlichen Revolution 1989/90. Mehr ...

 

 

Wieland Eschehagen/Matthias Judt
Der neue Fischer Weltalmanach Chronik Deutschland 1949-2014
65 Jahre deutsche Geschichte im Überblick

im Fischer Verlag erschienen

Deutsche Gegenwartsgeschichte – immer griffbereit!
65 Jahre deutsche Geschichte: Von der doppelten Staatsgründung 1949 bis zur Bundestagswahl 2013 wird die Entwicklung Deutschlands in einer übersichtlichen und reich illustrierten Chronik nachgezeichnet.
– Ein chronologisches Lesebuch
– Kurzbiografien aller Bundespräsidenten und Bundeskanzler
– Ergebnisse aller Bundestags- und Landtagswahlen
– Alle wichtigen Regierungsmitglieder der DDR und alle Bundeskabinette seit 1949.
Mehr ...

 

Kontakt

ZZF Potsdam
Am Neuen Markt 1
14467 Potsdam

Zeitgeschichte-online
Docupedia-Zeitgeschichte
H|Soz|u|Kult
Clio-online
Zeithistorische Forschungen
Computerisieung.com
Ungarn 1956
Chronik der Mauer
17. Juni 1953
Physical Violence
Alle Rechte an Texten, Bildern und sonstigen Inhalten liegen beim ZZF (2011).