LanguageSwitcher
   Projekte 2015       Projekte 2014       Projekte 2013       Projekte 2012       Projekte 2011       Projekte 2010       Projekte 2008       Projekte 2006/2007   



Forschungsprofil des ZZF

Das  Zentrum für Zeithistorische Forschung (ZZF)  ist ein interdisziplinär ausgerichtetes Institut zur Erforschung der deutschen und europäischen Zeitgeschichte mit Sitz in Potsdam. Das ZZF ist Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft (WGL). 1992 im Zuge des deutschen Vereinigungsprozesses auf dem Gebiet der Geschichtswissenschaft als Geisteswissenschaftliches Zentrum begründet, wurde es zunächst von der Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung wissenschaftlicher Neuvorhaben finanziert, seit 1996 von der Deutschen Forschungsgemeinschaft und dem Land Brandenburg. Die wissenschaftliche Arbeit des Instituts gliedert sich in vier Abteilungen: Kummunismus und Gesellschaft, Geschichte des Wirtschafttens, Zeitgeschichte der Medien- und Informationsgesellschaft und Regime des Sozialen. Forschungsprojekte sind zudem in der Direktion angesiedelt.


Aktuelle Übersicht der Forschungsprojekte 2016
(Stand: 26.01.2016)

 

 Direktion

 Abt. I:   Kommunismus und Gesellschaft
 (Leitung: Dr. Jens Gieseke und Prof. Dr. Thomas Lindenberger)


 Abt. II:  Geschichte des Wirtschaftens
 (Leitung: Priv.-Doz. Dr. Rüdiger Graf)

 Abt. III: Zeitgeschichte der Medien- und Informationsgesellschaft

 (Leitung: Dr. Jürgen Danyel und Priv.-Doz. Dr. Annette Vowinckel)


 Abt. IV: Regime des Sozialen 

 (Leitung: Prof. Dr. Thomas Schaarschmidt)


 

    Eine Neugliederung der Abteilungsstruktur erfolgte September 2014.

Alle Rechte an Texten, Bildern und sonstigen Inhalten liegen beim ZZF (2011).