LanguageSwitcher
   Staff       Mitarbeiter alphabetisch       ehemalige Mitarbeiter   
Ana Kladnik

Repräsentationen städtischer Raumordnung zwischen Zukunftseuphorie und Utopieverlust. Die Gestaltung der „sozialistischen Stadt“ in Jugoslawien und der Tschechoslowakei 1945–1960

Dissertation

Das Teilprojekt konzentriert sich sowohl auf das Bemühen der Stadtplaner um eine Sinngebung der „sozialistischen Stadt“ als auch auf deren Wahrnehmung und Umdeutung durch das alltägliche Handeln der Bewohner. Folglich eignen sich für die Analyse insbesondere öffentliche Räume wie Parks, Plätze, Märkte oder Einkaufsstraßen, aber auch intime Räume wie Wohnungen. Das Ziel des jugoslawisch-tschechoslowakischen Vergleichs ist es, einen Beitrag zur Frage der Verschränkung von Raum- und Gesellschaftsordnung im Kontext der Legitimitätskultur ostmitteleuropäischer Diktaturen zu leisten. Als Fallbeispiele werden die heute in Slowenien gelegenen Städte Velenje und Nova Gurica sowie das tschechische Havířov (heute Tschechien) und das slowakische Nová Dubnica behandelt.

Alle Rechte an Texten, Bildern und sonstigen Inhalten liegen beim ZZF (2011).