LanguageSwitcher
   Staff       Mitarbeiter alphabetisch       ehemalige Mitarbeiter   
Dr. Katja Stopka

Vita | Projekt | Publikationen


Dr. Katja Stopka
Leiterin der Bibliothek/ Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Anschrift:
Zentrum für Zeithistorische Forschung
Am Neuen Markt 1
14467 Potsdam


Kontakt:

E-Mail: stopka@zzf-pdm.de

 

Mai 2013 bis Dezember 2014
wissenschaftliche Mitarbeiterin eines Forschungsprojekts am Deutschen Literaturinstitut Leipzig 

seit Januar 2009
wissenschaftliche Mitarbeit im Arbeitsbereich V

seit April 2006
Lehrberauftragte am Institut für Bibliotheks- und Informationswissenschaft der Humboldt Universität zu Berlin

seit Februar 2005
Leitung der Bibliothek des Zentrums für Zeithistorische Forschung.

Januar 2005
Promotion am Fachbereich Philosophie und Geisteswissenschaften der Freien Universität Berlin / Gutachter: Prof. Dr. Klaus Laermann (FU Berlin) und Prof. Dr. Erhard Schütz (HU Berlin).

2002 – 2004
Bibliothekswissenschaftliche Mitarbeit in einem DFG-Forschungsprojekt zur literaturwissenschaftlichen Erschließung von Kinder- und Jugendliteratur der DDR unter der Leitung von Prof. Dr. Rüdiger Steinlein am Institut für deutsche Literatur an der Humboldt Universität zu Berlin.

2001
Freiberufliche Tätigkeit als Literaturwissenschaftlerin, Journalistin und Dokumentarin Aufnahme des Dissertationsprojekts über die kultur- und medienhistorische Bedeutung des akustischen Rauschens in der deutschsprachigen Literatur um 1800 und 1900 am Fachbereich Philosophie und Geisteswissenschaft der Freien Universität Berlin.

1998 – 2000
Wissenschaftliche Mitarbeit in dem DFG-Forschungsprojekt "Derealisierung und Digitalisierung. Literatur- und Mediengeschichte" unter der Leitung von Prof. Dr. Klaus Laermann und Prof. Dr. Erhard Schütz am Fachbereich Philosophie und Geisteswissenschaften der Freien Universität Berlin.
Redakteurin bei "Faust Interdisziplinäre Zeitschrift für Wissenschaftskritik" für die Bereiche Mediengeschichte, Literaturwissenschaft und Ästhetik.
Tätigkeit als freie Autorin bei Tagesspiegel, taz, zitty.

1992 – 1998
Zweitstudium der Germanistik (Neuere Deutsche Literatur) und der Informations- und Bibliothekswissenschaften an der Freien Universität Berlin mit abschließendem Magister.
Thema der Magisterarbeit: Ästhetische Negativität bei Theodor W. Adorno und Roland Barthes. Dokumentarin für den Bereich "Geistes- und Sozialwissenschaftliche Literatur" bei der Projektgruppe Informationssysteme (PROGRIS), Berlin.

1986 – 1992
Studium der Romanistik und Geschichte sowie des Bibliothekswesens an der Freien Universität Berlin mit abschließendem Diplom für den gehobenen Dienst an wissenschaftlichen Bibliotheken.

1985 – 1986
Studienaufenthalt an der Paris-Sorbonne (Paris IV)

1964 in Duisburg geboren.

Alle Rechte an Texten, Bildern und sonstigen Inhalten liegen beim ZZF (2011).