LanguageSwitcher
   Staff       Mitarbeiter alphabetisch       ehemalige Mitarbeiter   
PD Dr. Annette Vowinckel

Vita | Projekt | Publikationen


Agenten der Bilder.
Fotojournalisten und politische Öffentlichkeit (1920-1990)

Der Fotojournalismus ist ein zentrales Feld politischer Öffentlichkeit seit dem 20. Jahrhundert. Bisher wurde seine Geschichte vor allem auf der Grundlage bekannter Bilder geschrieben. In diesem Projekt geht es dagegen um die Frage, wer Bilder unter welchen Bedingungen produzierte, vervielfältigte, vermarktete, publizierte und zensierte.
Im Zentrum der Aufmerksamkeit stehen deshalb die Protagonisten der Bildproduktion, vor allem Fotojournalisten und Bildredakteure. Anhand von Fallbeispielen (unter anderem Fotojournalismus in Südafrika, subversive Fotografie in der DDR und Vietnamkrieg) wird ferner die fotografische Praxis verschiedener Akteure beschrieben. Wegweisend ist dabei die Frage, wie sich im 20. Jahrhundert neue visuelle Öffentlichkeiten formierten. Die Befunde sind überraschend: Es zeigt sich, dass es erstaunliche Parallelen zwischen fotografisch aktiven Institutionen in unterschiedlichen politischen Systemen gab. Ein Blick auf die Zeit nach 1990 zeigt zudem, dass der für das letzte Drittel des 20. Jahrhunderts häufig diagnostizierte Niedergang des Fotojournalismus nicht stattgefunden hat. Der Blick auf die „Agenten der Bilder“ lohnt sich also nicht nur in historischer Perspektive, er schärft auch den Blick auf das Nachrichtenwesen des 21. Jahrhunderts.

 

 

 

 

 

Alle Rechte an Texten, Bildern und sonstigen Inhalten liegen beim ZZF (2011).