LanguageSwitcher
   Staff       Mitarbeiter alphabetisch       ehemalige Mitarbeiter   
Dr. Kathrin Kollmeier

Vita | Projekt | Publikationen

Monografie

Cover Ordnung und Ausgrenzung
Ordnung und Ausgrenzung. Die Disziplinarpolitik der Hitler-Jugend. Göttingen: Vandenhoek & Ruprecht, 2007 (Kritische Studien zur Geschichtswissenschaft; Bd. 180)


Herausgeberschaft:


Roundtable Discussion: Geschichtliche Grundbegriffe Reloaded? Writing the Conceptual History of the Twentieth Century, in: Contributions to the History of Concepts 7 (2012), No. 2, S. 78-128 (mit Stefan-Ludwig Hoffmann).

Zeitgeschichte der Begriffe? Perspektiven einer Historischen Semantik des 20. Jahrhunderts. Debatte, in: Zeithistorische Forschungen/Studies in Contemporary History 7 (2010), H. 1, S. 75-114 (mit Stefan-Ludwig Hoffmann)
Online unter http://www.zeithistorische-forschungen.de/16126041-Kollmeier-Hoffmann-1-2010



Aufsätze (Auswahl)


Senza stato in un mundo di stati: le tante facce dell'apolidia. In: Contemporanea. Rivista di storia dell'800 e del '900, 19 (2016) No. 2, S. 321-337.

„Volksgemeinschaft“ als Disziplinarpraxis. Hitler-Jugend und Recht in der Beteiligungsdiktatur. In: Totalitarismus und Demokratie 13 (2015), S. 207-224.

Ausgangspunkte einer Historischen Semantik des Politischen für das 20. Jahrhundert, in: Heidrun Kämper und Ingo H. Warnke (Hrsg.), Diskurs interdisziplinär. Zugänge - Gegenstände - Perspektiven. Berlin: de Gruyter 2015 (DDP 6), S. 209-228 (mit Achim Saupe).

Eine "Anomalie des Rechts" als Politikum. Die internationale Verhandlung von Staatenlosigkeit 1919-1930, in: Zeitschrift für Neuere Rechtsgeschichte 35 (2013) 3-4, S. 193-208.

Status: staatenlos. Völkerrechtliche und ausländerpolitische Regulierungsversuche nach zwei Weltkriegen. In: Norbert Frei/Annette Weinke (Hrsg.), Toward a New World Order? Menschenrechtspolitik und Völkerrecht seit 1945 (Jena Center Geschichte des 20. Jahrhunderts. Vorträge und Kolloquien; Bd. 15). Göttingen: Wallstein, S. 35-51

Staatenlos in einer staatlich geordneten Welt. Eine politische Signatur des 20. Jahrhunderts im Spannungsfeld von Souveränität, Menschenrechten und Zugehörigkeit. In: Neue Politische Literatur 57 (2012), S. 49-66.

Geschichtliche Grundbegriffe Reloaded? Writing the Conceptual History of the Twentieth Centrury, in: Contributions to the History of Concepts 7 (2012), H. 2, S. 79-86 (mit Stefan-Ludwig Hoffmann).

Historische Semantik und Begriffsgeschichte. In: Docupedia-Zeitgeschichte. Begriffe, Methoden und Debatten der zeithistorischen Forschung. Version 1.0, 2.12.2011

Vom kunterbunten Bestiarium zum „Polar Noir“ in Graustufen. Französische Erfahrungen der deutschen Besatzung im Comic, in: Monika Heinemann/ Hannah Maischein/ Monika Flacke/ Peter Haslinger/ Martin Schulze Wessel (Hg.), Medien zwischen Fiction-Making und Realitätsanspruch. Konstruktionen historischer Erinnerung (Veröffentlichungen des Collegium Carolinum, Bd. 121), München, Oldenbourg, 2011, S. 67-92.

Erziehungsziel „Volksgemeinschaft“. Kinder und Jugendliche in der Hitler-Jugend, in: Horn, Klaus-Peter, Link, Jörg-W. (Hg.), Erziehungsverhältnisse im Nationalsozialismus. Bad Heilbrunn: Klinkhardt, 2011, S. 58-76.

„Zeitgeschichte der Begriffe? Perspektiven einer Historischen Semantik des 20. Jahrhunderts“, in: Zeithistorische Forschungen/Studies in Contemporary History 7 (2010), H. 1, S. 75-78 (mit Stefan-Ludwig Hoffmann).

Ordnung und Ausgrenzung im Nationalsozialismus. Das Disziplinarregime der Hitler-Jugend, in: Martin Sabrow (Hg.), ZeitRäume. Potsdamer Almanach des Zentrums für Zeithistorische Forschung 2009, Göttingen: Wallstein, 2010, S. 66-77.

Die Hitler-Jugend – eine NS-Organisation zur Einübung der Diktatur. In: Zeitungszeugen 1933-1945. Die Presse in der Zeit des Nationalsozialismus, Nr. 35: Die Generation des Führers, 8.10.2009 (o.P.).

Mieze im Volkspalast. Ein Abriss. In: Neue Rundschau 120 (2009), H. 1, S. 73-85 (mit Ulrich Peltzer)

Bilder von Auschwitz. Harun Farockis „Bilder der Welt und Inschrift des Krieges“ (1988), in: Fotogeschichte 28 (2007), H. 106, S. 23-27.

„Hinaus mit allen Störenfrieden!“ Der Ausschluss aus der Hitler-Jugend als Ausgrenzung aus der NS-Volksgemeinschaft, in: Alain Chatriot/Dieter Gosewinkel (Hrsg.), Figurationen des Staates in Deutschland und Frankreich, 1870 bis 1945 (Pariser Studien des Deutschen Historischen Instituts, Paris). München: Oldenbourg, 2005, S. 156-178.

Beihilfe zum Völkermord. Zur kriminalliterarischen Aufdeckung nationalsozialistischer Verbrechen bei Maarten t’ Hart und Bernhard Schlink, in: Bruno Franceschini/Carsten Würmann (Hrsg.), Verbrechen als Passion. Untersuchungen zum Kriminalroman. Berlin: Weidler, 2004, S. 189-203.



Rezensionen, Tagungsberichte u.a. in h-soz-u-kult, sehepunkte, NPL, Contemporanea.



Wissenschaftliche Bearbeitung, Konzeption, Redaktion (Auswahl)

Interaktiver Stadtplan – Topographie des Nationalsozialismus in München 1918 bis 1945, in Zusammenarbeit mit Bayerische Staatsbibliothek/Historisches Lexikon Bayerns, Deutsches Historisches Museum – Haus der Geschichte der Bundesrepublik/ LeMO, Stiftung Gedenkstätte Deutscher Widerstand u.a.

Internetauftritt des Projekts NS-Dokumentationszentrum München, 2006-2009

ThemenGeschichtsPfad „Der Nationalsozialismus in München“, hrsg. von der Landeshauptstadt München, München 2006; 2/32007; 42008, mit Online-Fassung und erweiterter Audioversion
- Englische Ausgabe: National Socialism in Munich, München 1/22007; 32008

Sprung in die Stadt. Chişinău, Sofia, Pristina, Sarajevo, Warschau, Zagreb, Ljubljana. Kulturelle Positionen, politische Verhältnisse. Sieben Szenen aus Europa. Ein Buch von relations, hrsg. von Katrin Klingan und Ines Kappert, Köln: DuMont Literatur und Kunst Verlag, 2006
- Englische Ausgabe: Leap into the City, Köln: DuMont Literatur und Kunst Verlag, 2006

Sachbuchreihe Zeitzeugnisse aus dem Jüdischen Museum Berlin, DuMont Literatur und Kunst Verlag, Köln, mit den Titeln:
- Unerschrocken. Auf dem Weg nach Palästina. Tereska Torres Filmtagebuch von 1947, hrsg. im Auftrag des Jüdischen Museums Berlin von Ronny Loewy, 2004
- Familienbilder. Selbstdarstellung im jüdischen Bürgertum. Ein kunst- und kultur-geschichtlicher Essay von Inka Bertz zur Ausstellung „Stil-l-halten. Familienporträts im jüdischen Bürgertum“ des Jüdischen Museums Berlin und der Stiftung Stadtmuseum Berlin (Oktober 2004–Januar 2005), 2004
- Jüdische Zwangsarbeiter bei Ehrich & Graetz, Berlin-Treptow, hrsg. von Aubrey Pomerance, 2003 (ausgezeichnet von der Stiftung Buchkunst)
- Fürs verwöhnte Publikum. Von Neujahrsgrüßen und anderen Kostbarkeiten aus Papier. Ein kulturgeschichtlicher Essay von Iris Blochel-Dittrich, 2003
- „Dem deutschen Volke“. Die Geschichte der Berliner Bronzegießer Loevy, hrsg. von Helmuth Braun u. Michael Dorrmann, mit Katalog zur gleichnamigen Ausstellung (März–Juli 2003) auf CD-Rom, 2003
- So einfach war das. Jüdische Kindheit und Jugend in Deutschland seit 1945, hrsg. von Cilly Kugelmann u. Hanno Loewy, 2002
- Aus Widersprüchen zusammengesetzt. Das Tagebuch der Gertrud Bleichröder aus dem Jahr 1888, hrsg. im Auftrag des Jüdischen Museums Berlin von Karin K. Grimme, 2002

Geschichten einer Ausstellung. Zwei Jahrtausende deutsch-jüdische Geschichte. Begleitbuch zur Dauerausstellung des Jüdischen Museums Berlin, Berlin: Jüdisches Museum Berlin 2001; 2., überarb. Auflage Köln: DuMont Literatur und Kunst Verlag, 2002
- Englische Ausgabe: Stories of an Exhibition. Two Millennia of German Jewish History. Berlin: Jüdisches Museum Berlin 2001; 22003


Ausstellungen

Geschichte in Comics – Ingrid Sabisch und Elke Steiner, Literaturwerkstatt Berlin, Oktober 2005

Eine Schachtel voller Schicksale. Jüdische ZwangsarbeiterInnen der Berliner Firma Ehrich & Graetz, Jüdisches Museum Berlin, Kabinettausstellung, Februar-August 2004 (Mitarbeit)

Die Welt der Gertrud Bleichröder, Jüdisches Museum Berlin, Kabinettausstellung, Oktober 2002-März 2003 (Mitarbeit)

Zwei Jahrtausende deutsch-jüdischer Geschichte, Jüdisches Museum Berlin, Dauerausstellung, eröffnet September 2001, Abteilungen „Moderne und Urbanität (1890-1933)“ und „Familien im Bürgertum (1780-1933)“ (Mitarbeit)

 

 

Alle Rechte an Texten, Bildern und sonstigen Inhalten liegen beim ZZF (2011).