LanguageSwitcher
Patrick Bernhard, Ph.D.

Vita | Projekt | Publikationen

Bücher:

Zivildienst zwischen Reform und Revolte. Eine bundesdeutsche Institution im gesellschaftlichen Wandel, 1961-1982, München 2005.

Eine verlorene Generation. Die kriegsvermissten Kinder des Zweiten Weltkriegs und das Deutsche Rote Kreuz, 1946-1975 (in Vorbereitung für Peter Lang).


Aufsätze, Buchkapitel und kleinere Schriften:

Die „Kolonialachse“. Der NS-Staat und Italienisch-Afrika 1935 bis 1943, in: Die Achse im Krieg, Politik, Ideologie und Kriegführung 1939 bis 1945, hrsg. v. Thomas Schlemmer, Lutz Klinkhammer und Amedeo Osti Guerrazzi, Paderborn 2009.

Von „Drückebergern“ zu „Helden des Alltags“. Zur Geschichte der Wehrdienstverweigerer in der Bundesrepublik, 1945-1990, in: Ich dien’ nicht! Wehrdienstverweigerung in der Geschichte, hrsg. v. Christian Th. Müller und Dierk Walter in Verbindung mit dem Arbeitskreis Militärgeschichte, Berlin 2008, pp. 127-147.

„Zivis“ in der Pflege. Zur Geschichte einer besonderen Mitarbeitergruppe im bundesdeutschen Sozialsystem, 1961-1990, in: Pflege – Räume, Macht und Alltag. Kongressband des 7. Internationalen Kongresses zur Geschichte der Pflege, hrsg. v. Sabine Braunschweig, Basel 2006, S. 141-156.

Die Pizza am Rhein. Zur Italienisierung der deutschen Küche und Gastronomie im 20. Jahrhundert, in: Die Geschichte des Erfolgsmodells BRD im internationalen Vergleich, hrsg. v. Jörg Calließ, Rehburg-Loccum 2006, S. 211-230. Auf Italienisch: La Pizza sul Reno. Per una storia della cucina e della gastronomia italiane in Germania nel XX secolo, in: Memoria e Ricerca 23 (2006), S. 63-72.

Ben oltre la diplomazia. L’accordo di emigrazione italo-tedesca del 1955, in: Il Veltro. Rivista della Civiltà italiana 50 (2006), S. 483-491.

Lieber „Zivi“ als zum „Bund“. Zum Wertewandel unter jungen Wehrpflichtigen seit den 1960er Jahren, in: Perspektiven der Inneren Führung. Zur gesellschaftlichen Integration der Bundeswehr. hrsg. v. Ulrich vom Hagen und Björn Kilian, Berlin 2005, S. 12-26.

Italia nel piatto. Per una storia della cucina e della gastronomia italiane in Germania nel XX secolo, in: Italiani in Germania tra Ottocento e Novecento. Spostamenti, rapporti, immagini, influenze, hrsg. v. Gustavo Corni und Christof Dipper, Bologna 2006, S. 263-287.

An der „Friedensfront“. Die APO, der Zivildienst und der gesellschaftliche Aufbruch der sechziger Jahre, in: Wo „1968“ liegt. Reform und Revolte in der Geschichte der Bundesrepublik, hrsg. v. Christina v. Hodenberg und Detlef Siegfried, Göttingen 2006, S. 164-200.

Von „Drückebergern“ zu „Helden des Alltags“. Zur Geschichte der Wehrdienstverweigerer in der Bundesrepublik, 1945-1990, in: Ich dien’ nicht! Wehrdienstverweigerung in der Geschichte, hg. v. Christian Th. Müller und Dierk Walter in Verbindung mit dem Arbeitskreis Militärgeschichte, Berlin 2008, S. 127-147.

“Vieni un po’ in Italia …” Aspetti del turismo tedesco in Italia nel secondo dopoguerra, in: Storia del turismo. Annale 2006-2008, S. 175-189.

(zusammen mit Alessandra Ferretti) Pazifismus per Gesetz? Krieg und Frieden in der westdeutschen Verfassungsdiskussion, 1945-1949, in: Militärgeschichtliche Zeitschrift 66 (2007), S. 45-70.

Kriegsdienstverweigerung per Postkarte. Ein gescheitertes Reformprojekt der sozialliberalen Koalition, 1969-1978, in: Vierteljahrshefte für Zeitgeschichte 53 (2005), S. 109-139.

Ungleicher Bruder im Westen? Zur Geschichte des westdeutschen Zivildienstes, 1961-1989, in: Horch und Guck, Themenheft Bausoldaten 13/4 (2004), S. 53-58.

Von Jesus Christus zu Karl Marx? Die 60er Jahre, die Kriegsdienstverweigerer und der Wandel ihrer Motive. Ein Beitrag zur Wertwandelsforschung, in: Die Reformzeit des Erfolgsmodells BRD, hrsg. v. Jörg Calließ, Rehburg-Loccum 2004, S. 279-316.

APO an der „Sozialfront“. Die Protestbewegung und der Zivildienst für Kriegsdienstverweigerer, in: Revue d’Allemagne 35 (2003), S. 199-215.

(zusammen mit Anne Rohstock): Writing about the “revolution”. Nuovi studi internazionali sul movimento del ‘68, in: Ricerche di Storia Politica 11 (2008), S. 177-192.

Esportare l’Italia. Nuovi studi sulla storia del consumo transnazionale nel Novecento, in: Italia Contemporanea 241 (2005), S. 509-513.

Rezensionen für European History Quaterly, sehepunkte, Ricerche di Storia Politica, H-Soz-Kult, Quellen und Forschungen aus italienischen Archiven und Bibliotheken und Jahrbücher für Geschichte Osteuropas


Geplante Publikationen

From Abyssinia to the Generalgouvernement? A consideration of how Italian colonial Fascism might have influenced Germany's planning in the Eastern territories (in Vorbereitung für Journal of Modern European History)

Repression transnational. Die Polizeizusammenarbeit zwischen Drittem Reich und italienischem Faschismus, 1933-1943 (eingereicht bei Vierteljahrshefte für Zeitgeschichte)

Combattere il “nemico interno”. La cooperazione di polizia fra il regime di Franco e il Terzo Reich durante e dopo la Guerra Civile Spagnola, 1936-1944 (eingereicht bei Il Mondo Contemporaneo)

Kulturachse München-Verona. A town twinning project spanning Fascism and European reconciliation.

Behind Rommel. Italian Occupation Policy in North Africa 1940-1943.

Mussolinis Bevölkerungspolitik im Transfer. Zur Übernahme pronatalistischer Konzepte des Faschismus in der Endphase der Weimarer Republik

Alle Rechte an Texten, Bildern und sonstigen Inhalten liegen beim ZZF (2011).