LanguageSwitcher
Dr. Thomas Etzemüller

Vita | Projekt | Publikationen

Monografien:

Sozialgeschichte als politische Geschichte. Werner Conze und die Neuorientierung der westdeutschen Geschichtswissenschaft nach 1945 (Ordnungssysteme 9), München 2001

1968 - Ein Riss in der Geschichte? Gesellschaftlicher Umbruch und 68er-Bewegungen in Westdeutschland und Schweden, Konstanz 2005

Ein ewigwährender Untergang. Der apokalyptische Bevölkerungsdiskurs im 20. Jahrhundert, Bielefeld 2007

Die Romantik der Rationalität. Alva & Gunnar — Social Engineering in Schweden, Bielefeld 2010


Herausgeberschaft:

(Zusammen mit Jan Eckel): Neue Zugänge zur Geschichte der Geschichtswissenschaft, Göttingen 2007

Die Ordnung der Moderne. Social Engineering im 20. Jahrhundert, Bielefeld 2009


Aufsätze (Auswahl):

Sozialgeschichte als politische Geschichte. Die Etablierung der Sozialgeschichte in der westdeutschen Geschichtswissenschaft, in: Comparativ 12, 2002, S. 12-32

Sozialstaat, Eugenik und Normalisierung in skandinavischen Demokratien, in: AfS 43, 2003, S. 492-510

Die Form "Biographie" als Modus der Geschichtsschreibung. Überlegungen zum Thema Biographie und Nationalsozialismus, in: Ruck, Michael / Pohl, Karl Heinrich (Hg.): Regionen im Nationalsozialismus, Bielefeld 2003, S. 71-90

Suchen wir Schuld oder wollen wir Gesellschaft analysieren? Eine Anmerkung zur aktuellen Debatte um Hans Rothfels, in: Borgmann, Karsten (Hg.): Hans Rothfels und die Zeitgeschichte, Berlin 2004, S. 27-33 (Clio-Online Nr. 2, Historisches Forum, Bd. 1). URL: <http://edoc.hu-berlin.de/e_histfor/1/PHP/Beitraege_1-2004.php#284>

Imaginäre Feldschlachten? „1968“ in Schweden und Westdeutschland, in: ZF/SCH 2, 2005, S. 203-223. Online unter URL: <http://www.zeithistorische-forschungen.de/16126041-Etzemueller-2-2005>

Die Romantik des Reißbretts. Social engineering und demokratische Volksgemeinschaft in Schweden: Das Beispiel Alva und Gunnar Myrdal (1930-1960), in: GuG 32, 2006, S. 445-466

„Ich sehe das, was Du nicht siehst“. Zu den theoretischen Grundlagen geschichtswissenschaftlicher Arbeit, in: Eckel, Jan / Etzemüller, Thomas (Hg.): Neue Zugänge zur Geschichte der Geschichtswissenschaft, Göttingen 2007, S. 27-68

Totalität statt Totalitarismus? Europäische Themen, nationale Variationen, in: Themenportal Europäische Geschichte (2007), URL: <http://www.europa.clio-online.de/2007/Article=256>

Hjorthagen 1937. Eine Photographie als Metapher auf die Moderne lesen, in: Budde, Gunilla/Freist, Dagmar/von Reeken, Dietmar (Hg.): Geschichts-Quellen. Brückenschläge zwischen Geschichtswissenschaft und Geschichtsdidaktik. Festschrift für Hilke Günther-Arndt, Berlin 2008, S. 45-55

How to make a historian. Problems in writing biographies of historians, in: Storia della Storiografia 27, 2008, H. 53, S. 47-58

„Dreißig Jahre nach Zwölf“? Der apokalyptische Bevölkerungsdiskurs im 20. Jahrhundert, in: Nagel, Alexander K. / Schipper, Bernd U. / Weymann, Ansgar (Hg.): Apokalypse. Zur Soziologie und Geschichte religiöser Krisenrhetorik, Frankfurt/Main, New York 2008, S. 197-216

Social engineering als Verhaltenslehre des kühlen Kopfes. Eine einleitende Skizze, in: Etzemüller, Thomas (Hg.): Die Ordnung der Moderne. Social Engineering im 20. Jahrhundert, Bielefeld 2009, S. 11-39

Total, aber nicht totalitär. Die schwedische „Volksgemeinschaft“, in: Wildt, Michael/Bajohr, Frank (Hg.): Volksgemeinschaft. Neue Forschungen zur Gesellschaft des Nationalsozialismus, Frankfurt/Main 2009, S. 41-59

"Swedish Modern" – Alva und Gunnar Myrdal entwerfen eine Normalisierungsgesellschaft, in: Mittelweg 18, 2009, S. 49-63


Rezensionen:

Zahlreiche Rezensionen in HSK, HZ, NPL, Sehepunkte, VSWG, ZfG u.a.
 

Alle Rechte an Texten, Bildern und sonstigen Inhalten liegen beim ZZF (2011).